Muss ein Bußgeldbescheid eigenhändig unterschrieben sein?

Nein. Der Bußgeldbescheid ist als maschinell erstelltes Dokument auch dann gültig, wenn keine Unterschrift seitens der Behörde vorliegt. Wohl aber müssen die Angaben zur Person des Beschuldigten korrekt, die Sanktionen dokumentiert und eine Rechtsmittelbelehrung angeführt sein. Auf jeden Fall sollten Sie ihren Bußgeldbescheid in fachmännische Hände geben, um mögliche Strafen wie ein Bußgeld, Punkte in Flensburg oder ein Fahrverbot innerhalb der Einspruchsfrist von 14 Tagen abzuwenden. Wenn Ihnen ein Geschwindigkeitsverstoß vorgeworfen wird, Sie bei Rot über die Ampel gefahren sind, den Abstand zum Vordermann nicht eingehalten haben oder mit dem Handy am Steuer erwischt wurden, können Ihnen schnell, kompetent und kostenfrei die Vertragsanwälte von Geblitzt.de weiterhelfen.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...
WordPress Image Lightbox Plugin