Nach Blitzerskandal im Einhorn-Tunnel: 4000 Lkw-Fahrer werden entschädigt

blitzerskandal_einhorn_tunnel_bußgeld_erstattet

Rund 4000 Lkw-Fahrer wurden im vergangenen Jahr im Schwäbisch Gmünder Einhorn-Tunnel zu Unrecht von einem Blitzer erfasst – Geblitzt.de hatte berichtet. Obwohl dort 80 Stundenkilometer erlaubt waren, wurden die betroffenen Verkehrsteilnehmer schon ab 60 km/h fotografiert. Zahlreiche Bußgeldbescheide, die auf unrechtmäßigen Vorwürfen basierten, waren die Folge.

Die Stadt hatte zunächst keinerlei Möglichkeiten der Rückerstattung in Erwägung gezogen, sich dann aber doch dafür entschieden. Wie der SWR am vergangenen Mittwoch, den 10. April 2019 vermeldete, sind nun fast alle Bußgelder zurückgezahlt sowie Punkte im Fahreignungsregister gelöscht worden. Lediglich in circa 30 Fällen wäre die Entschädigung aufgrund falscher Kontodaten oder fehlender Rückmeldung der Betroffenen nicht möglich gewesen.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (3 Bewertungen, Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...
WordPress Image Lightbox Plugin