Bußgeldskandal – Düsseldorfer Blitzer manipuliert?

duesseldorfer_blitzer_manipuliert

In Düsseldorf sorgt ein Blitzer vom Typ „Poliscan FM 1“ für negative Schlagzeilen. Mindestens 1000 Bußgeldbescheide, die seit Oktober 2018 erlassen wurden, basieren auf falschen Messdaten. Das berichtet der EXPRESS am gestrigen Mittwoch, den 20.03.2019.  Ein vom EXPRESS eingeschalteter Sachverständiger attestiert dem mobilen Blitzer, der in einer Tempo-30-Zone aufgestellt war, gleich mehrere Defizite.  So sei die Messanlage fehlerhaft programmiert und das angebrachte Kennzeichen sowie die Eichung nicht gültig. Zudem wäre der Abstand vom Sensor zur Fahrbahn falsch eingegeben und man hätte die Stadtmitarbeiter nicht vorschriftsmäßig geschult. Inzwischen soll bereits die Staatsanwaltschaft Schwerin gegen den Verleiher des Blitzers wegen manipulierter Messprotokolle ermitteln. Ein Grund mehr, die Vorwürfe anzufechten. Falls auch Sie zu den Betroffenen gehören, können Sie Ihren Bußgeldbescheid zwecks kostenfreier Prüfung bei Geblitzt.de einreichen!

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (4 Bewertungen, Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...
WordPress Image Lightbox Plugin