Darf man Blitzer-Apps wie Blitzer.de benutzen?

Neue Technologien erfordern neue Maßnahmen. Das trifft auch auf Geräte zur Warnung vor Blitzanlagen zu. Während früher lediglich das Autoradio und Mundpropaganda vor Blitzern auf der Strecke warnten, muss sich heutzutage auch der Gesetzgeber mit der Möglichkeit der Verwendung von Blitzer-Apps auseinandersetzen. Zu folgendem Ergebnis ist man dabei gekommen: Als Fahrer dürfe Sie Blitzer-Apps und Radarwarner im Navi zwar erwerben und im Auto mitführen, nicht aber während der Fahrt in Betrieb nehmen. Bei Zuwiderhandlungen können ein Bußgeld von 75 Euro sowie bis zu vier Punkte in Flensburg fällig werden. Erlaubt hingegen ist, dass Ihr Beifahrer eine Blitzer-App verwendet. Dieser darf dann nicht vor Geschwindigkeitsmessanlagen warnen, Sie aber ohne den Verweis auf seine App anweisen, das Tempo zu drosseln. Weniger tolerant ist das Gesetz bei eigenständigen Radarwarnern – diese sind im Fahrzeug ausdrücklich verboten und können von Polizeibeamten beschlagnahmt werden.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (2 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...
WordPress Image Lightbox Plugin